BHGL-Messerundgang zum Berufseinstieg auf der IPM 2016 und Empfang am Hochschulgemeinschaftsstand

Zum 34. Mal öffnete die Messe in Essen vom 27. bis zum 29. Januar 2016 ihre Türen zur INTERNATIONALEN PFLANZENMESSE (IPM Essen), der Weltleitmesse des Gartenbaus.

Am Donnerstag, dem 28.01.2016, hatten 21 Studierende und junge AbsolventInnen aller Hochschulen mit der Fachrichtung Gartenbau die Möglichkeit, an einem geführten Messerundgang des Bundesverband der Absolventen/ Ingenieure Gartenbau und Landschaftsarchitektur e. V. (BHGL) teilzunehmen. Der Präsident des BHGL, Prof. Dr. Uwe Schmidt, sagte: „Unser Motto „Wir schlagen Brücken“ wird beim Messerundgang besonders deutlich: Unternehmen präsentieren potenziellen zukünftige Absolventinnen und Absolventen ihr Unternehmen, die Studierenden haben die Gelegenheit in kurzer Zeit verschiedene Branchen kennenzulernen und Firmenkontakte zu knüpfen.“ Zwischen 1.588 Ausstellern aus insgesamt 49 Nationen stellten die TeilnehmerInnen den VertreterInnen folgender Unternehmen Fragen, um Informationen aus erster Hand über Berufseinstiegsmöglichkeiten, Anforderungen an die BewerberInnen und vakante Stellen zu erhalten und ihr Netzwerk auszubauen Gartenbau-Unternehmens-Beratungs-GmbH, DEGA GALABAU, Landgard, Heuger Gartenbaubetriebe, INDEGA e.V. und der Zentralverband Gartenbau e.V. (ZVG). Dabei wurde mehrheitlich betont, dass nicht nur die Noten zählen, es käme vor allem auf die Persönlichkeit an. Die Suche nach Fachkräften sei groß, insbesondere nach Bewerbern, die sich mit guten Ideen und Tatendrang bei ihrer Arbeit engagieren wollen; so ermutigen die Unternehmensvertreter zur Eigeninitiative im Bewerbungsprozess.

Eine Plattform für die grüne Branche bot auch in diesem Jahr wieder die Green City in der Halle 1A, die sich als Netzwerktreff zwischen Hochschulen, Verbänden und Institutionen etabliert hat. Im Anschluss an den Messerundgang lud der BHGL gemeinsam mit dem Freundeskreis Hochschule Osnabrück Gartenbau und Landschaftsarchitektur e. V., der Vereinigung Ehemaliger Geisenheimer e. V. (VEG) sowie erstmalig mit dem Verband der Weihenstephaner Ingenieure e. V. ab 18.00 Uhr alle Mitglieder sowie Interessierte zu einem Empfang am Hochschulgemeinschaftsstand ein. Bei Laugengebäck, Sekt und Haster Dunkel fand ein reger Austausch statt zwischen über 60 Studieninteressierten, Studierenden, Ehemaligen aber auch Lehrenden und Vertretern aus der Praxis.

Der Austausch über die vielfältigen Berufsaussichten, das Ausloten zwischen den Vor- und Nachteilen des direkten Berufseinstiegs oder die Suche nach einem geeigneten Masterstudium und über neue Trends und technische Innovationen der Branche rundeten den Besuch auf der Messe mit diesem Ort der Begegnungen ab. Sicherlich ist auch schon die ein oder andere Idee für ein gemeinsames Forschungsprojekt entstanden, das gemeinsam mit Leben gefüllt werden kann. Alle Absolventenvereinigungen haben das Netzwerktreffen finanziell unterstützt. Die Veranstalter des Messerundganges und des Empfanges danken allen Absolventenvereinigungen und Unternehmensvertretern, die den Tag mit Inhalt gefüllt und das Netzwerktreffen finanziell unterstützt haben.

Über den BHGL e.V.:
Der Bundesverband der Hochschulabsolventen/Ingenieure Gartenbau und Landschaftsarchitektur e.V. (BHGL) ist der Bundesverband der Studierenden und Absolventen des Hochschulstudiums der Fachrichtungen Gartenbau und Landschaftsarchitektur. Der Verband ist auf ehrenamtlicher sowie wirtschaftlich und politisch unabhängiger Basis tätig. Ziele der Verbandsarbeit sind die Förderung der wissenschaftlichen Lehre und Forschung in Gartenbau und Landschaftsarchitektur, die Förderung des akademischen Berufsnachwuchses sowie die Interessenvertretung der Mitglieder.

Über den Freundeskreis Hochschule Osnabrück Gartenbau und Landschaftsarchitektur e. V.
Der Freundeskreis ist die Absolventenvereinigung der Ehemaligen der Studiengänge Agrar- und Lebensmittelwirtschaft (MAL), Agri- und Hortibusiness (BAH), Bioverfahrenstechnik in der Agrar- und Lebensmittelwirtschaft (BBV), Freiraumplanung (BFP), Landschaftsarchitektur und Regionalentwicklung (MLR), Landschaftsentwicklung (BLE), Ingenieurwesen im Landschaftsbau (BLB), Management im Landschaftsbau und Produktionsgartenbau (BGB) der Hochschule Osnabrück.
Der Freundeskreis verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke durch Förderung von Lehre und Forschung in der Fakultät Agrarwissenschaften, Durchführung wissenschaftlicher Veranstaltungen, Unterrichtung der Öffentlichkeit über Berufs- und fachbezogene Aufgabenstellungen, Vertretung der Interessen der Mitglieder in der Öffentlichkeit und in Berufsständischen Organisationen und Unterstützung der Studierenden der Fakultät Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur
der Hochschule Osnabrück.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.