Jahrestagung 2019 BHGL und DGG – Die Preisträger

Der BHGL und die DGG können auf eine erfolgreiche Jahrestagung in Berlin zurückblicken. Die diesjährigen Preisträger (Poster & Green Challenge) finden Sie hier. 

Die kommende DGG & BHGL Jahrestagung findet 2021 in Erfurt statt. Im kommeden Jahr treffen wie uns bei der SHE in Hohenheim.

 

Die Gewinner der Green-Challenge-Wettbewerbe 2019

Winston Beck, Konradin Feierabend, Sören Krempler & Casey Walker, Humboldt Universität zu Berlin: Ideenwettbewerb zu „Neue und kreative Produkte für den Gartenbau“

 

Die Gewinner der BHGL-Posterpreise 2019

Franziska Reinhard, Hochschule Weihenstephan-Triesdorf: Möglichkeiten zur Reduzierung des Pflanzenschutzmitteleinsatzes durch einreihige Folienüberdachung des Pflanzstreifens beim Apfel (1. Platz)

Angela Köhler, Humboldt-Universität zu Berlin: Influence of drought stress on Salix daphnoides and Salix purpurea phenolic compounds (2. Platz)

BHGL: Messerundgang zum Berufseinstieg auf der IPM 2019

In diesem Jahr präsentierten sich auf der Internationalen Pflanzenmesse (IPM) in Essen ca. 1500 Aussteller aus 46 Ländern.

Von modernster Gewächshaus- und Bewässerungstechnik über potentielle „Klimawandelbäume“ zur Staatbegrünung, dem aktuellem Sortiment an Beet- und Balkonpflanzen bis hin zu recycelbaren Pflanztöpfen, konnte sich das Publikum über Neuheiten entlang der gesamten Wertschöpfungskette des Gartenbaus informieren.

Die Teilnehmenden bei der Gartenbau-Versicherung VVaG (Foto: Marc-Guido Megies)

Für Studierende aus den verschiedenen Fachbereichen des Gartenbaus eröffnet eine solch vielfältige Messe ideale Möglichkeiten erste Kontakte zu potentiellen Arbeitgebern herzustellen. Um dieses Networking zu fördern, bot der BHGL unter dem Motto „Wir schlagen Brücken“, auch in diesem Jahr wieder einen geführten Messerundgang mit verschiedenen Stationen bei Dienstleistern, Produzenten und Zulieferern der Grünen Branche an.

Zu Beginn des Rundgangs informierten Andreas Richter und Christoph Kluska von der Bruns-Pflanzen-Export GmbH & Co KG, die 15 teilnehmenden Studierenden, über Perspektiven in der Produktion sowie im nationalen und internationalen Vertrieb von Baumschulgehölzen. Am Messestand der Firma Volmary GmbH beantwortete Tobias Evels den Studentinnen und Studenten Fragen zu Einstiegschancen in das Berufsleben. Im Anschluss lenkte Alexander von Kürten den Fokus auf die abwechslungsreichen Aufgabenfelder als Mitarbeiter bei der Gartenbau-Versicherung VVaG. Weitere Stationen waren die Firmen LOCK Antriebstechnik GmbH, ICL Deutschland Vertriebs GmbH und Gramoflor GmbH & Co. KG.

Zum Abschluss des gemeinsamen Rundgangs berichteteFranz-J. Jäger vom Zentralverband Gartenbau e.V. (ZVG) über Strukturen und Aufgabengebiete verschiedener Fachreferate des ZVGs, ehe die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die IPM individuell erkunden konnten.

 

Gemeinsamer Empfang an dem Hochschulgemeinschaftsstand (Foto: Marc-Guido Megies)

Am Abend lud der BHGL gemeinsam mit den Absolventenvereinigungen aus Dresden, Geisenheim, Osnabrück und Weihenstephan zu einem Empfang an dem Hochschulgemeinschaftsstand in der Green City ein.

DGG & BHGL-Jahrestagung 2019

DGG & BHGL-Jahrestagung 2019

Vom 06. bis 09. März 2019 findet an der Humboldt-Universität zu Berlin die 53. DGG & BHGL-Jahrestagung statt.

Die DGG & BHGL Jahrestagung ist eine gartenbauwissenschaftliche Tagung, an der mehr als 300 Teilnehmer aus dem In- und Ausland teilnehmen. Untersuchungs- und Forschungsergebnisse aus allen gartenbaulichen Disziplinen werden in Workshops, Vorträgen und auf wissenschaftlichen Postern vorgestellt und diskutiert.

Wissenschaftler und Junioren nutzen auf der Tagung die Möglichkeit, ihre Ergebnisse einem fachlich qualifizierten Publikum vorzustellen und interdisziplinär zu diskutieren. Neben der Suche nach Anregungen für die eigene Arbeit haben der Aufbau und die Pflege von wissenschaftlichen Kontakten besondere Bedeutung.

Jede Jahrestagung behandelt ein Generalthema, das im Rahmen von Hauptvorträgen und einem Eröffnungsworkshop erörtert wird. An den zwei folgenden Tagen finden Vortragssessions in den verschiedenen Fachsektionen statt und wissenschaftliche Poster werden vorgestellt. Auf der Tagungsabschlussveranstaltung werden die Preisträger der Green Challenge gekürt und verschiedene Posterpreise verliehen. Den Abschluss der Tagung bilden Exkursionen, auf denen gartenbauliche Betriebe, Institute, Versuchsanlagen oder Parks besichtigt werden.

Die Tagung ist generell in folgende Fachsektionen unterteilt, welchen die Teilnehmer Ihre Einreichungen zuordnen können.

  • Ausbildung und Beratung (AB)
  • Baumschule (BS)
  • Garten und Landschaft (GALA)
  • Gemüsebau (GEM)
  • Obstbau (OB)
  • Ökonomie (OEK)
  • Phytomedizin (PHY)
  • Pflanzenbiotechnologie (PBT)
  • Technik (TEC)
  • Zierpflanzenbau (ZPB)

Wir würden uns freuen, Sie bei der kommenden DGG & BHGL Jahrestagung als Teilnehmer begrüßen zu dürfen.

Anmeldung

Tagungsprogramm

Der BHGL auf der IPM 2019

Bei der Internationalen Pflanzenmesse IPM in Essen vom 22. bis 25. Januar 2019 wird es auch diesem Mal eine gemeinsame Präsenz der in der Fachrichtung Gartenbau ausbildenden Hochschulen geben. Der Hochschulgemeinschaftsstand wird in der Green City (Halle 1A) umgeben von Institutionen und Verbänden der grünen Branche Anlaufpunkt für Studieninteressierte, Studierende und Ehemalige sein. Selbstverständlich bietet er auch ein Forum für Lehrende, Wissenschaftler und Forscher

sowie Vertreter der Praxis.

Die TeilnehmerInnen des BHGL-Messerundgangs 2018

 

Die zehn vertretenen Hochschulen präsentieren ihre Studienangebote auf hochschuleigenen Werbematerialien und Postern. Die Bereitstellung von Online-Informationen zu den einzelnen Hochschulen wird auf der Messe ebenfalls möglich sein. Die Betreuung des Messestandes wird durch Vertreter der verschiedenen Hochschulstandorte sichergestellt, so dass jederzeit ein kompetenter Ansprechpartner für gezielte Fragen zur Verfügung stehen wird.

Am 24.01.2019 bietet der BHGL gemeinsam mit der Messe Essen und dem Verlag Eugen Ulmer von 10.30 bis 12.00 Uhr in Raum A im Erdgeschoss des neuen Congress Centers Ost das Forum „Beruf + Zukunft – Perspektiven für junge Führungskräfte“ an.
Beim anschließenden Messerundgang berichten Unternehmen über die Berufseinstiegsmöglichkeiten, die Anforderungen an die Bewerber und über aktuell vakante Stellen. Dieses Mal haben folgende Unternehmen zugesagt:

– Bruns-Pflanzen-Export GmbH & Co.
– Gartenbau-Versicherung VVaG
– Lock Antriebstechnik GmbH
– Volmary GmbH
– Zentralverband Gartenbau e. V. (ZVG)

Der Messerundgang richtet sich vor allem an Studierende und junge Absolventen. Eine Teilnahme ist nur bei vorheriger verbindlicher Anmeldung bis spätestens zum 20.01.2019 per E-Mail an info@bhgl.de möglich.

Im Anschluss an den Messerundgang lädt der BHGL gemeinsam mit dem Freundeskreis Hochschule Osnabrück Gartenbau und Landschaftsarchitektur e.V., der Vereinigung Ehemaliger Geisenheimer (VEG), dem Verband der Weihenstephaner Ingenieure e.V. sowie dem Verband ehemaliger Dresden-Pillnitzer e. V. ab 18.00 Uhr alle BHGL-Mitglieder, Freunde und Interessierte sehr herzlich zu einem Empfang am Hochschulgemeinschaftsstand in Halle 1A ein.

Der BHGL wünscht besinnliche Weihnachten 2018!

Der Vorstand und die Mitarbeiter/-innen der BHGL-Bundesgeschäftsstelle wühnen Ihnen und Ihrer Familie ein erholsames und besinnliches Weihnachtsfest sowie ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2019.
Wir danken Ihnen herzlich für die kollegiale, konstruktive und vertraunensvolle Zusammenarbeit und freuen uns auf das kommende Jahr.

Die Bundesgeschäftsstelle ist noch bis zum 21.12.2018 besetzt. Zwischen den Jahren bleibt die Bundesgeschäftsstelle wie auch in den Vorjahren geschlossen. Ab 02. Januar 2019 sind wir dann wieder für Sie da.

BHGL-Messerundgang zum Berufseinstieg auf der IPM 2019

Bei der Internationalen Pflanzenmesse IPM in Essen vom 22. bis 25. Januar 2019 wird es auch diesem Mal eine gemeinsame Präsenz der in der Fachrichtung Gartenbau ausbildenden Hochschulen geben.

Der Hochschulgemeinschaftsstand wird in der Green City (Halle 1A) umgeben von Institutionen und Verbänden der grünen Branche Anlaufpunkt für Studieninteressierte, Studierende und Ehemalige sein. Selbstverständlich bietet er auch ein Forum für Lehrende, Wissenschaftler und Forscher sowie Vertreter der Praxis. Die zehn vertretenen Hochschulen präsentieren ihre Studienangebote auf hochschuleigenen Werbematerialien und Postern. Die Bereitstellung von Online-Informationen zu den einzelnen Hochschulen wird auf der Messe ebenfalls möglich sein. Die Betreuung des Messestandes wird durch Vertreter der verschiedenen Hochschulstandorte sichergestellt, so dass jederzeit ein kompetenter Ansprechpartner für gezielte Fragen zur Verfügung stehen wird.
Am 24.01.2019 bietet der BHGL gemeinsam mit der Messe Essen und dem Verlag Eugen Ulmer von 10.30 bis 12.00 Uhr in Raum A im Erdgeschoss des neuen Congress Centers Ost das Forum „Beruf + Zukunft – Perspektiven für junge Führungskräfte“ an.
Beim anschließenden Messerundgang berichten Unternehmen über die Berufseinstiegsmöglichkeiten, die Anforderungen an die Bewerber und über aktuell vakante Stellen. Dieses Mal haben folgende Unternehmen zugesagt:
  • Bruns-Pflanzen-Export GmbH & Co.
  • Gartenbau-Versicherung VVaG
  • Lock Antriebstechnik GmbH
  • Volmary GmbH
  • Zentralverband Gartenbau e. V. (ZVG)
Der Messerundgang richtet sich vor allem an Studierende und junge Absolventen. Eine Teilnahme ist nur bei vorheriger verbindlicher Anmeldung bis spätestens zum 20.01.2019 per E-Mail an info@bhgl.de möglich.

Im Anschluss an den Messerundgang lädt der BHGL gemeinsam mit dem Freundeskreis Hochschule Osnabrück Gartenbau und Landschaftsarchitektur e.V., der Vereinigung Ehemaliger Geisenheimer (VEG), dem Verband der Weihenstephaner Ingenieure e.V. sowie dem Verband ehemaliger Dresden-Pillnitzer e. V. ab 18.00 Uhr alle BHGL-Mitglieder, Freunde und Interessierte sehr herzlich zu einem Empfang am Hochschulgemeinschaftsstand in Halle 1A ein.

Der BHGL und der Verband der Weihenstephaner Ingenieure e. V. Gartenbau, Landschaftsarchitektur verstärken die Zusammenarbeit

Berlin (19.10.2018):
Der Verband der Weihenstephaner Ingenieure e. V. Gartenbau, Landschaftsarchitektur wird ab dem 1.01.2019 Vereinsmitglied im Bundesverband der Hochschulabsolventen/Ingenieure Gartenbau und Landschaftsarchitektur e. V. (BHGL).

Im Rahmen des Parlamentarischen Abends in Berlin gab Präsident Marc-Guido Megies am 15.10.2018 bekannt: „Über diese „fast historische Entscheidung“ freue ich mich riesig! Der Weihenstephaner Verband hat sich mit rund 500 Mitgliedern für die Vereinsmitgliedschaft im BHGL entschieden. Das bundespolitische Gewicht des BHGL nimmt mit jetzt rund 1.500 Mitgliedern für die Gartenbauwissenschaften und die Landschaftsarchitektur erheblich zu. Die Vorsitzende Katrin Kell erklärte: „Zusätzlich war für uns die Öffnung des ergänzenden Serviceangebotes des BHGL für die Mitgliedsverbände ausschlaggebend.“
Neben den Weihenstephanern sind auch der Verein der Ehemaligen Erfurter und Köstritzer Gartenbau, Landschaftsarchitektur e. V. , die VEG Geisenheim Alumni Association e. V. und der Freundeskreis der Hochschule Osnabrück Gartenbau und Landschaftsarchitektur e. V. Vereinsmitglied im BHGL.
Wenn die neue Homepage des BHGL voraussichtlich zum 1.01.2019 freigeschaltet wird, werden die Mitglieder der Mitgliedsverbände den zusätzlichen Service erhalten, die BHGL-Stellenangebote, die Praktikumsbörse und die Mentorenliste online nutzen zu können. Des Weiteren können die Mitgliedsverbände den BHGL-Newsletter an ihre Mitglieder versenden.

Parlamentarischer Abend: Für die Attraktivität des Grünen Studiums werben

Am 15. Oktober fand der 13. gemeinsame Parlamentarische Abend des VDL Bundesverbandes, Berufsverband Agrar, Ernährung, Umwelt e. V. sowie des Bundesverbandes der Hochschulabsolventen/Ingenieure Gartenbau und Landschaftsarchitektur (BHGL) in Berlin statt. Abgeordnete aller im Deutschen Bundestag vertretenen Parteien waren der Einladung der beiden Berufsverbände gefolgt. Zudem konnten wieder zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung sowie der Spitzenverbände des Agribusiness im Haus der Land- und Ernährungswirtschaft begrüßt werden.

Große Nachfrage nach Agrar-Absolventen

„Für uns als VDL – dem größten akademischen Berufsverband im Agrar-, Ernährungs- und Umweltbereich in Deutschland – zählt die Beobachtung und Analyse des Arbeitsmarktes in der Grünen Branche zu den vorrangigen Aufgaben“, erklärte Verbandspräsident Markus W. Ebel-Waldmann in seiner Eröffnungsrede. „Und wie sieht es am Arbeitsmarkt für unsere Hochschulabsolventen aktuell aus? Ich bin versucht zu sagen: rosig!“

Er verwies dabei auf eine aktuelle VDL-Studie zum Studienverlauf und Berufsfeld von Agrarabsolventen, die am selben Tag in Berlin präsentiert worden war. „Seit einigen Jahren schon können viele Unternehmen, aber auch die öffentliche Verwaltung ihren Bedarf an Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nicht mehr voll oder nur mit großen Anstrengungen decken. Und dieser Trend wird sich aufgrund des demographischen Wandels noch weiter verstärken“, zeigte sich Ebel-Waldmann überzeugt.
Unter diesen Vorzeichen könne davon ausgegangen werden, dass den Agrar-Absolventen – zumindest mittelfristig – ein angemessenes Angebot an Fach- und Führungspositionen zur Verfügung stünde. „Deshalb sollten wir noch stärker als bisher auf die Attraktivität und die Vorteile eines „grünen“ Studiums hinweisen und an den Gymnasien dafür werben“, so der VDL-Präsident.
Ebel-Waldmann betonte die Notwendigkeit des lebenslangen Lernens. Deshalb starte der Verband ab 2019 mit der VDL-Akademie. Gemeinsam mit der Andreas-Hermes-Akademie (AHA) als Kooperationspartner werde der Verband in der VDL-Akademie ein bundesweites Angebot an Seminaren, Trainings und Coachings anbieten.

Gartenbauwissenschaften beantworten wichtige Zukunftsfragen
Der Präsident des Bundesverbands der Hochschulabsolventen/Ingenieure Gartenbau und Landschaftsarchitektur (BHGL), Marc-Guido Megies, wies auf die sehr kritische Situation an den deutschen Gartenbau-Hochschulen hin, durch die die universitäre Ausbildung ernsthaft gefährdet sei. Er betonte die Bedeutung der Gartenbauwissenschaften für die Lösung wichtiger Zukunftsfragen. „Unterstützen Sie bitte politisch mit Nachdruck im Dialog mit den Regierungen der Länder und den dort angesiedelten Universitäten und Hochschulen die Ausschreibung von Professorenstellen für die Gartenbauwissenschaften“, appellierte er an die anwesenden Politiker.
Er verwies auch auf das im vergangenen Jahr veröffentlichte „Weißbuch Stadtgrün“ und betonte, wie wichtig es sei, die Handlungsempfehlungen des Weißbuchs umzusetzen. „Das Förderprogramm Stadtgrün ist ein Schritt in die richtige Richtung. Ausgleichsmaßnahmen dürfen aber nicht auf Kosten landwirtschaftlicher und gartenbaulicher Flächen umgesetzt werden“, mahnte Megies. Die Landschaftsarchitektur stelle die Expertise mit ganzheitlichem Denken für die Planung der Ausgleichsmaßnahmen bereit. Die Baumschulen, Gemüse-, Obst- und Zierpflanzenbetriebe produzierten die Bäume, Obst, Gemüse, Sträucher, Stauden und einjährige Pflanzen, darunter auch viele, die besonders bienen- und insektenfreundlich seien. Der Garten- und Landschaftsbau besitze die Fachexpertise für die Umsetzung der Maßnahmen.
„Das Bewusstsein für den ressourcenschonenden Einsatz des Bodens, den sorgfältigen Umgang mit Pflanzen, für gesunde Ernährung und ein besseres Klima muss in den Städten und Kommunen sowie in der gesamten Bevölkerung gestärkt werden“, forderte der BHGL-Präsident zum Schluss seiner Rede.

Berufsverbände als wichtige Schnittstelle
Hans-Joachim Fuchtel, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, ging in seinem Grußwort auf die Bedeutung der Agrar- und Gartenbauwissenschaften ein: „Jetzt ist die richtige Zeit, ein Landwirtschafts- und Ernährungsbewusstsein aufzubauen. Das bedeutet eine Politik des aufeinander Zugehens auf einer wissensbasierten Grundlage. Die Digitalisierung ist dabei für mich ein Schlüssel für die weitere Entwicklung der Agrarwirtschaft in den kommenden Jahren. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft unterstützt Forschung und Innovation und stellt mit dem viertgrößten Forschungshaushalt unter den Ressorts der Bundesregierung hierfür rund 825 Millionen Euro zur Verfügung. Der Gartenbau ist dabei eine wichtige Säule, deren Ausbildung auch in der deutschen Hochschullandschaft verankert sein sollte. Dabei nehmen Berufsverbänden eine besondere Rolle ein als Schnittstelle zwischen Verwaltung, Wirtschaft und Politik.“

Neue Berufsfeldanalyse Landschaftsarchitektur 2018

Sehr gute Beschäftigungssituation in der Landschaftsarchitektur: Absolventenbefragung der Hochschule Osnabrück zeigt weiterhin positive Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt.

Im Februar/März 2018 fand zum achten Mal die im dreijährigen Turnus durchgeführte Absolventenbefragung für Landschaftsarchitektur und verwandte Studiengänge statt. Die jüngste Umfrage basiert auf einem weitgehend unveränderten
Fragebogen und beschränkt sich auf die letzten drei Abschlussjahrgänge (2015 bis 2017). Die zentrale Auswertung der Untersuchung liegt, wie in den früheren Jahren, in den Händen der Hochschule Osnabrück und wird getragen von den Kollegen Prof. Hubertus von Dressler (Fachgebiet Landschaftsplanung/Landschaftspflege) sowie Prof. Martin Thieme-Hack (Fachgebiet Baubetrieb im Landschaftsbau). Die Organisation und Auswertung der Befragung wird von Prof. Ulrich Enneking (Fachgebiet Agrarmarketing) und seiner Mitarbeiterin Frau Susanne Kunde vorgenommen.

Die Berufsfeldanalyse Landschaftsarchitektur finden Sie hier.

Messerundgang zum Berufseinstieg auf der GaLaBau 2018

Die GaLaBau 2018 vom 12. bis 15.09.2018 in Nürnberg ist die führende Fachmesse für den Gartenbau, Landschaftsbau, die Pflege und den Bau von Sportplätzen, Golfanlagen und Spielplatzbau. Am Freitag, 14.09.2018, 11.00 bis ca. 19.00 Uhr bietet der BHGL e.V. Messerundgang zum Berufseinstieg an.

Ausgewählte Unternehmen aus unterschiedlichen Bereichen des Garten- und Landschaftsbaus geben einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten des Berufseinstiegs sowie über die Karrierechancen. Dabei soll den Nachwuchskräften ein Blick über den Tellerrand ermöglicht und die Vernetzung zwischen der Praxis und der Forschung/Ausbildung für den Galabau gefördert werden.

PROGRAMM:

10.45 Uhr    Treffpunkt auf dem Messegelände

11.00 Uhr    Beginn des Messerundganges

15.00 Uhr    Individueller Rundgang

17.00 Uhr     Gemeinsamer Empfang

BHGL Bundesverband e.V.
Geisenheim Alumni Association e.V. (VEG)
Freundeskreis Hochschule Osnabrück Gartenbau Landschaftsarchitektur e.V.
Förderverein Landschaftsbau Hochschulen e.V. (FLH)
Verband ehemaliger Dresden-Pillnitz
Verband Weihenstephaner Ingenieure e.V.
Ort: FLH-Messestand: Halle 3 A / 3A-120

Einführung
Anna Strasburger
„Tipps zum Verhalten auf Messen und Jobbörsen“

Optigrün International AG
Dach- und Fassadenbegrünung
Halle 4 / 4-129
H. Lorberg Baumschulerzeugnisse GmbH & Co. KG
Hanno-Friedrich Leicht
Das Familienunternehmen mit mehr als 600 ha Produktionsfläche zählt zu den größten Baumschulen in Europa.
Halle 4A / 4A-107
Verlag Eugen Ulmer KG
Tjards Wendebourg, Claudia von Freyberg
Ursprünglich als Fachverlag für Landwirtschaft und Gartenbau gegründet, deckt der Verlag Eugen Ulmer heute weitreichend das Thema Natur ab und ist ein bedeutender Informationsdienstleister mit Büchern, Zeitschriften und elektronischen Medien.
Halle 4A / 4A-323

Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau e.V.
Jürgen Rohrbach
Die FLL ist eine 1975 gegründete Organisation des Garten-Landschafts- und Sportplatzbaus in Deutschland. Zurzeit sind etwa 500 Experten ehrenamtlich für die FLL tätig.

Halle 4A / 4A-114

Hochschule Osnabrück
Prof. Wolfgang Prämassing

“Nachhaltiges Rasenmanagement”
Halle 3A / 3A-528

 

ANMELDUNG:
Für die Teilnahme ist eine verbindliche Anmeldung über das Anmeldeformular oder per E-Mail an info@bhgl.de bis spätestens zum 13.09.2018 notwendig. Die genauen Angaben zum Treffpunkt erhalten die Teilnehmer nach der Anmeldung. Die Teilnahme am Messerundgang ist kostenlos. Freikarten für den Messebesuch werden soweit erforderlich bereitgestellt. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen beschränkt. Studentische BHGL-Mitglieder erhalten einen Reisekostenzuschuss in Höhe von 20€/Person.

– Änderungen sind möglich –