Berlin-Seminar 2019 – Nur noch wenige Plätze

Agrar- und Ernährungspolitik aus erster Hand

14.10. – 16.10.2019

Ob GAP, Gentechnik oder die Debatte um das Tierwohl: Die Agrar- und Ernährungsbranche ist wie kaum ein anderer Wirtschaftszweig abhängig von politischen Entscheidungen, wirtschaftlichen Entwicklungen und gesellschaftlichen Diskussionen. Zeitgleich ist sie einer der bedeutsamsten Arbeitgeber und ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in Gegenwart und Zukunft. Dadurch ist es Vertretern des Berufsstands möglich, echten Einfluss auf das politische Geschehen zu nehmen.

Doch wie funktioniert Lobbyarbeit in der Agrar- und Ernährungspolitik eigentlich genau und auf welche Weise können Verbände Einfluss auf die Politik nehmen? Wie wird die EU-Agrarpolitik auf nationaler Ebene umgesetzt? Und welche agrarpolitischen Themen sind aktuell relevant? Diese und weitere Fragen werden im Rahmen des „Berlin-Seminars 2019“ beantwortet, das der VDL-Berufsverband Agrar, Ernährung, Umwelt e.V. vom 14. bis 16. Oktober 2019 in Berlin veranstaltet.

Wir werfen einen Blick hinter die Kulissen des Deutschen Bundestages, wo Vertreter des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft Rede und Antwort stehen werden. Wir diskutieren mit hochkarätigen Verbandsvertretern der Agrar- und Ernährungswirtschaft, sind zu Gast im Bundeskanzleramt und im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Der gemeinsame Parlamentarische Abend des VDL und BHGL mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Verbänden bietet zudem eine hervorragende Möglichkeit zur  Netzwerkpflege.

Flyer: VDL Berlin-Seminar 2019

 

Hier geht es zur Anmeldung:

 

PROGRAMM

Montag, 14. Oktober 2019

Haus der Land- und Ernährungswirtschaft

Claire-Waldoff-Str. 7, 10117 Berlin

  • bis 14.00 Uhr Anreise

 

  • 14.00 Uhr      Begrüßung der Teilnehmer

 

  • 14.30 Uhr      VDL-Forum zum Thema Der Klimawandel und seine Folgen –Auswirkungen auf das Agri-Business und den Berufsstand“

 

  • 18.00 Uhr     Arbeitsfeld Lobbyarbeit
    Zur Einstimmung auf den Parlamentarischen Abend: Impulsvorträge ausgewählter Verbandsvertreter

 

  • 19.00 Uhr      Gemeinsamer Parlamentarischer Abend des VDL Bundesverbandes e. V. und des BHGL e. V. mit hochkarätigen Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Verbänden

 

 Dienstag, 15. Oktober 2019

  • 10.00 Uhr      Zu Gast im BMU in Berlin
    Die Arbeit des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit zu aktuellen Themen des Natur- und Umweltschutzes
    Fachgespräch mit einem/r Vertreter/in des Referats N II 5 Natur-und Umweltschutz in der Landwirtschaft

 

  • 12.00 Uhr      Zu Gast im Europäischen Haus in Berlin
    Die Arbeit der Europäischen Kommission zu aktuellen agrarpolitischen Themen
    Martin Stasek, Fachreferent für Agrarpolitik bei der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland (angefragt)
    Alternativ: Allgemeiner Vortrag zur EU und Diskussion mit den Teilnehmenden, anschließend Möglichkeit des Besuches der Multimedia-Ausstellung ERLEBNIS EUROPA

 

  • 13.00 Uhr      Individuelle Mittagspause am Potsdamer Platz in Berlin

 

  • 14.00 Uhr      Zu Gast in der Hessischen Landesvertretung in Berlin
    Die Arbeit einer Landesvertretung beim Bund zu aktuellen Themen des Verbraucher- und Umweltschutzes sowie der Landwirtschaft
    Fachgespräch mit einem/r Vertreter/in des Referats GP7 Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

 

  • 16.00 Uhr      Zu Gast im BMZ in Berlin
    Die Arbeit des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung zu aktuellen Themen der internationalen Agrarpolitik und Landwirtschaft
    Referat 121 – Internationale Agrarpolitik, Landwirtschaft, Innovation, Berlin

 

  • 17.15 Uhr      Stadtführung durch den historischen Teil der Berliner Innenstadt

 

  • 19.00 Uhr      Gemeinsames Abendessen in einem Altberliner Restaurant mit Möglichkeiten zur Netzwerkpflege

 

Mittwoch, 16. Oktober 2019

  • 09.40 Uhr
    Gruppe A: Treffen am ARD-Hauptstadtstudio
    Gruppe B: Treffen am Bundeskanzleramt und Sicherheitskontrolle

 

  • 10.00 Uhr
    Gruppe A: Zu Gast im ARD-Hauptstadtstudio
    Die Arbeit des ARD-Hauptstadtstudios zu aktuellen Themen der Agrar- und Ernährungswirtschaft
    Führung durch das ARD-Hauptstadtstudio mit anschließendem Redaktionsgespräch

 

  • 10.00 Uhr
    Gruppe B: Zu Gast im Bundeskanzleramt
    Agrar- und Verbraucherpolitik im Bundeskanzleramt – Funktion des Spiegelreferates des BMEL
    Dr. Georg Starke, Referatsleiter des zuständigen Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft, Berlin, anschließend mit einer kurzen Führung durch das Gebäude

 

  • 11.45 Uhr      Treffen der gesamten Gruppe am Deutschen Bundestag und Sicherheitskontrolle

 

  • 12.00 Uhr      Mittagsimbiss

 

  • 12.30 Uhr     Fachgespräche zu aktuellen Fragen der Agrar- und Ernährungspolitik mit Vertretern des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft in den Räumen des Deutschen Bundestages

 

  • 15.00 Uhr      Besuch des Tränenpalast mit fachlicher Begleitung durch die Ausstellung „Tränenpalast. Ort der deutschen Teilung“

 

  • 16.00 Uhr      Ende der Veranstaltung

 

Änderungen des Programms durch den Veranstalter bleiben vorbehalten.

In diesem Fall informieren wir Sie selbstverständlich.

 

Der Besuch des Bundeskanzleramts ist nur bei Anmeldung bis zum 26.09.2019 möglich.

Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerkapazitäten begrenzt sind.

 

Kosten:

 

Mitglied VDL + BHGL / Nichtmitglied pro Person (bei Anmeldung bis 14.08.2019)

  • 228 €/ 428 € im Motel One am Hbf. (DZ mit Doppelbett)
  • 210 €/ 410 € im Hostel A&O Berlin Hbf (DZ mit Doppelbett)
  • 125 €/ 325 € ohne Übernachtung

Gern können wir Ihnen ein Einzelzimmer zur Verfügung stellen, wobei für zwei Nächte ein Aufschlag von 54,- € im Motel One bzw. 56,- € im A&O Hostel anfällt.

Studentische VDL- und BHGL-Mitglieder können sich über einen 15 € Sondernachlass freuen.

 

In den Teilnahmekosten sind für Sie die folgenden Leistungen enthalten:

  • Programm lt. Beschreibung und wie gebucht
  • Übernachtung / Frühstück
  • Buffet und Getränke beim Parlamentarischen Abend am 14.10.2019
  • Abendessen am 15.10.2019
  • Mittagsimbiss am 16.10.2019

 

Anmeldungen ab dem 15.08.2019

Ab dem 15.08.2019 können zu den oben genannten Kosten keine Hotelzimmerkapazitäten mehr garantiert werden. Gerne stellen wir für Sie eine Anfrage an das Motel One oder das a&o Hostel zu verfügbaren Zimmern, jedoch können die Übernachtungskosten dann abweichen.

 

Bitte beachten Sie die Buchungsbedingungen: 2019.BER-Buchungsbedingungen

 

Stornierungsbedingungen:

Bei Stornierungen sind folgende Beträge zu zahlen

– bis 14.08.2019 kostenfrei                      

– bis 29.08.2019 50 % des Gesamtbetrages

– bis 03.10.2019 75 % des Gesamtbetrages

– ab 04.10.2019 sowie ohne Kündigung 90 % des Gesamtbetrages

 

Haus der Land- und Ernährungswirtschaft
Claire-Waldoff-Str. 7, 10117 Berlin

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 

Die Veranstaltung wird aus Mitteln der Landwirtschaftlichen Rentenbank gefördert.

VDL-Fachforum 2019: „Der Klimawandel und seine Folgen – Auswirkungen auf das Agribusiness und den Berufsstand“

VDL-Fachforum

„Der Klimawandel und seine Folgen –
Auswirkungen auf das Agribusiness und den Berufsstand“

14. Oktober 2019

Der vergangene Sommer geht nicht nur als zweitwärmster, sondern auch als zweittrockenster Sommer seit Beginn der Wetteraufzeichnungen in die Geschichte ein. Ernteausfälle, Futterknappheit und Dürrehilfen haben die Berichterstattung in den Medien dominiert. Doch wie kann das Risiko minimiert werden? Stehen wir erst am Anfang großer Herausforderungen und welche Lösungen gibt es? Die aktuelle Situation bedingt eine Wandlung des Arbeitsmarktes für Agrar- und Ernährungswissenschaftler. Wie werden sich Berufsfelder verändern? Sind der Berufsstand und das Agribusiness gerüstet?

Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert das diesjährige VDL-Fachforum mit dem Thema „Der Klimawandel und seine Folgen – Auswirkungen auf das Agribusiness und den Berufsstand“. Im Mittelpunkt stehen die Chancen und Herausforderungen der klimatischen Veränderung für das Agribusiness und unseren Berufsstand, welche innerhalb des Fachforums näher beleuchtet werden. Neben VDL-Präsident Markus W. Ebel-Waldmann werden sich Klimaexperten sowie hochrangige Vertreter aus Verbänden und Hochschulen mit diesem Thema auseinandersetzen.

Zur gemeinsamen Diskussion lädt Sie der VDL Bundesverband e.V. am 14. Oktober 2019 in das Haus der Land- und Ernährungswirtschaft in Berlin in die Konferenzräume ein.

 

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist für Sie kostenlos. Um eine reibungslose Vorbereitung und Durchführung garantieren zu können, bitten wir Sie, sich vorher anzumelden.

Flyer_VDLForum 2019

Hier geht es zur Anmeldung:

 

Anreise – So finden Sie am besten zu uns:

 

Anreise mit der Bahn

Vom Hauptbahnhof Berlin fahren Sie bitte mit der S-Bahn Richtung Strausberg, Ahrensfelde oder Wartenberg (S 5, 7, 75) eine Station bis zum S-Bahnhof Friedrichstraße. Von dort aus können Sie zu Fuß gehen oder mit der U-Bahn (Linie U6 Richtung Alt-Tegel) eine Station bis Oranienburger Tor fahren. Gehen Sie in die Claire-Waldoff-Straße – Sie laufen dann direkt auf das Haus der Land- und Ernährungswirtschaft zu.

 

Anreise mit dem Flugzeug

Ankunft Flughafen Berlin/Tegel:

Fahren Sie mit der Buslinie 128 bis zum U-Bahnhof Kurt-Schumacher Platz. Nehmen Sie die Linie U6 in Richtung Alt-Mariendorf und fahren bis zur Haltestelle Oranienburger Tor.

 

Ankunft Flughafen Berlin/Schönefeld

Nehmen Sie den Airport-Express bis zum Bahnhof Friedrichstraße. Steigen Sie in die Linie U6 Richtung Alt-Tegel um und fahren eine Station bis Oranienburger Tor.

 

Anreise mit dem Auto

Bitte beachten Sie, dass in unmittelbarer Umgebung des

Hauses der Land- und Ernährungswirtschaft keine Parkplätze

zur Verfügung stehen.

 

Die Veranstaltung wird aus Mitteln der Landwirtschaftlichen Rentenbank gefördert.

Ein Zeichen für die Zukunft des Gartenbaus

Mehr als 80 Studierende kommen beim ersten Bundesstudierendentreffen des Gartenbaus an der Hochschule Osnabrück zusammen

(Osnabrück, 29. Mai 2019) Eine bundesweite Vernetzung schaffen und sich gemeinsam über Zukunftsfragen der grünen Branche austauschen: Das stand im Vordergrund des ersten Bundesstudierendentreffens des Gartenbaus, das jetzt an der Hochschule Osnabrück stattfand. Dafür kamen mehr als 80 Studierende und Promovierende von Hochschulen aus ganz Deutschland für drei Tage an den Campus Haste.

Ein Höhepunkt der dreitägigen Veranstaltung war die Führung über das Campusgelände, bei dem die verschiedenen Forschungsprojekte vorgestellt wurden. Besonders interessant: der Einsatz von LED-Belichtung beim Anbau der Pflanzengattung Helleborus, den Jan Heuger, Student an der Hochschule Osnabrück, präsentierte. Acht weitere innovative Forschungsprojekte aus den Fachgebieten Technik im Gartenbau und Pflanzenernährung sowie aus den Anbaufächern Gemüse-, Obst- und Zierpflanzenbau sowie Baumschule führten zu angeregten Diskussionen bei den Teilnehmenden.

Vier junge Absolventinnen und Absolventen stellten sich außerdem den Fragen der Studierenden zum Thema Berufseinstieg, Jobsuche, Bewerbungsgespräche und Gehaltsverhandlungen und berichteten aus ihrem Berufsalltag. Die studierte Landschaftsarchitektin Marie Henze nutzt die Begeisterung von jungen Städtern für Urban Jungles. Die Gründerin des Berliner Startups Bosque verkauft online die bei Instagram beliebtesten Zimmerpflanzen. Sie erklärte, wie sie die Pflanzen zum Beispiel durch eine Aufwertung mit Tontöpfen oder modernem Marketing im hochpreisigen Segment verkaufen kann.

Felix Thiel, Absolvent der Hochschule Osnabrück, berichtete von seiner Tätigkeit als Doktorand und wissenschaftlicher Berater am International Water Management Institute auf Sri Lanka. Fokus seiner Arbeit ist das Schließen von Stoffkreisläufen zwischen urbanen und ländlichen Gegenden. Er betonte die Wichtigkeit des Gartenbaus bei den großen Umweltfragen der Zukunft. „Die Absolventen haben uns einen guten Einblick gegeben, welche vielfältigen Möglichkeiten die grüne Branche zu bieten hat“, findet Maximilian Münch, Student der Beuth Hochschule.

Neben der Vernetzung untereinander gab es auch die Möglichkeit, Kontakte zu Vertreterinnen und Vertretern aus der Praxis zu knüpfen. Unternehmen wie Lorenz von Ehren, Baum Gartenbau, Landgard, RAM Gewächshaustechnik, Klasmann-Deilmann, Volmary, Neurather Gärtner, toom Baumarkt, die Gartenbauversicherung sowie die Verbände Freundeskreis der Hochschule Osnabrück Gartenbau und Landschaftsarchitektur und der Bundesverband der Hochschulabsolventen Gartenbau und Landschaftsarchitektur (BHGL) stellten sich auf dem Bundesstudierendentreffen vor. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch ein Bubblesoccer- und Kickerturnier sowie einer Führung vom Unternehmensgründer Tom Kuipers durch das Unternehmen Emsflower in Emsbüren.

Initiiert und organisiert wurde das Bundesstudierendentreffen des Gartenbaus von den sechs Studierenden und Absolvierenden der Hochschule Osnabrück Inse Rosenbusch, Andreas Theisen, Stephan Hülsmann, Dominik Baum, Henrike Albers und Martin Braun. Rosenbusch, Doktorandin und Gründerin des Blogs Green Perspective, ist zufrieden mit dem Verlauf: „Wir freuen uns über die Vielzahl der Teilnehmer, die für das erste Bundesstudierendentreffen zusammengekommen sind, und vor allem, dass sich die Studierenden der unterschiedlichen Standorte so gut miteinander vernetzt und ausgetauscht haben.“

BHGL-Präsident Marc-Guido Megies resümiert: „Mit dem Bundesstudierendentreffen ist den Veranstaltern eine erstklassige Vernetzung gelungen und sie haben damit ein Zeichen für die Zukunft des Gartenbaus gesetzt.“ Deshalb steht fest: Die Wiederholung gibt es im nächsten Jahr an der Beuth Hochschule in Berlin.

Weitere Informationen

Fakultät Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur

Inse Rosenbusch

Telefon: 0541 969-5334                   

E-Mail: i.rosenbusch@hs-osnabrueck.de

Bildunterschrift 1: Mehr als nur gute Laune: Über 80 Studierende und Absolventinnen und Absolventen des Gartenbaus aus ganz Deutschland haben sich an der Hochschule Osnabrück beim ersten Bundesstudierendentreffen des Gartenbaus vernetzt und über Herausforderungen und Möglichkeiten der Branche diskutiert.

Bildunterschrift 2: Auf der KontaktierBAR tauschen sich Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Unternehmen mit den Teilnehmenden in lockerer Atmosphäre aus.

Startschuss für die erste Veranstaltung der VDL-Akademie am 21. Juni 2019

Mit der Andreas Hermes Akademie (AHA) hat der VDL einen etablierten und renommierten zentralen Kooperationspartner gefunden. Die AHA mit Sitz in Bonn und Berlin konzentriert sich seit 70 Jahren auf Weiterbildung, Organisationsentwicklung und Change-Management für Menschen und ihre Unternehmen, Organisationen und Verbände. Sie aktivieren durch fachliche, soziale und methodische Kompetenzen. Ihr Ziel ist Ihr Erfolg, Ihre Zufriedenheit und Weiterentwicklung. Ihre Zielgruppen kommen aus der Agrar- und Ernährungsbranche und dem Ländlichen Raum.

Weitere Informationen zur VDL-Akademie finden Sie in der Kategorie “Beruf&Karriere” oder hier.

Das erste Seminar mit dem Titel “Professionell durch Persönlichkeit” richtet sich an (angehende) Fach- und Führungskräfte.

Inhalt

Profilschärfung

  • Wie wirke ich auf andere und wie sehe ich mich?
  • Was kann ich und was will ich?
  • Mein persönlicher Unique Selling Point (USP)

Der Weg in die Zukunft

  • Erfolgshebel und Gestaltungsmöglichkeiten
  • Ziele und Zukunftsvision in Balance
  • Werte- und sinnbasierte Karriereplanung

 

Ihre Vorteile:

  • Die AHA arbeitet mit rund 40 hoch qualifizierten Trainerinnen und Trainern aus dem gesamten deutschsprachigen Raum zusammen
  • Hoher Lerneffekt durch Kleingruppen
  • Erweiterung und Vertiefung der persönlichen Kompetenz
  • Vertiefung von Fachwissen zum Selbst- , Projekt und Prozessmanagement
  • Stärkung von Methodenkompetenzen und Erlernen von Schlüsselqualifikationen
  • Austausch und Networking mit Dozenten und Teilnehmenden unterschiedlichster Unternehmen
  • Hohe Flexibilität durch Blended Learning Ansatz mit optimaler Mischung aus Präsenzphasen und E-Learning
  • Unterstützung beim Start ins Berufsleben
  • Vergünstige Teilnahmegebühr für VDL und BHGL-Mitglieder

Zur Anmeldung geht es HIER.

Bundesstudierendentreffen des Gartenbaus

Der Blog GreenPerspective plant gemeinsam mit den Studierendenvertretern des BHGLs und der Studierendenschaft Osnabrücks ein neues Format zur Vernetzung der Studienstandorte: ein Bundesstudierendentreffen des Gartenbaus. Unter dem Leitsatz „Gartenbau. Netzwerk. Zukunft“ werden erstmalig alle Studierende gartenbaulicher Studiengänge der Hochschul- und Universitätsstandorten Deutschlands eingeladen, vom 16.-18. Mai 2019 an der Hochschule Osnabrück zusammen zu kommen.

Die Organisatoren wollen mit dem Treffen die Vernetzung zwischen den Hochschul- und Universitätsstandorten stärken und ein deutschlandweites Netzwerk von Studierenden in der Grünen Branche etablieren.

Die Organisatoren des Bundesstudierendentreffen: Stephan Hülsmann, Andreas Theisen, Dominik Baum, Martin Braun, Henrike Albers und Inse Rosenbusch

Die Teilnehmer bekommen innerhalb der zwei Tage ein buntes Programm geboten: Einblicke in die aktuelle gartenbauliche Forschung an der Hochschule Osnabrück, Austausch mit jungen Absolventen zu deren Berufseinstieg, eine Exkursion zu EMSFLOWER, entspanntes Kennenlernen bei Bubblesoccer & Kickerturnier und vieles mehr! Zentraler Punkt ist auch die KontaktierBAR: Der Austausch mit renommierten Unternehmen der Grünen Branche. So kommen beispielsweise Vertreter von Landgard, Volmary, Klasmann Deilmann, Lorenz von Ehren, RAM, toom und Baum Gartenbau. Dank zahlreicher weiterer Sponsoren, denen die Förderung der Gartenbauzukunft ein besonderes Anliegen ist, kann den Studierenden eine Teilnahmegebühr von 30 € (ohne Übernachtung) und von 50 € (mit Übernachtung im Hostel) ermöglicht werden. Auf der Facebookseite Gartenbau.Netzwerk.Zukunft bekommen Interessierte weitere Informationen über Unternehmen und Absolventen.

Auch der BHGL Präsident Marc-Guido Megies unterstützt die Idee des Netzwerktreffens. Er ist sich sicher, dass „das Bundesstudierendentreffen eine einmalige Möglichkeit bietet, sich ein nationales Netzwerk mit anderen Gartenbauern aufzubauen!“.

 

Exklusiv für BHGL-Mitglieder

Studentische BHGL-Mitglieder erhalten einen Zuschuss in Höhe von 15€ !

 

Alle Interessierten können sich unter hier bis zum 3. Mai 2019 anmelden oder sich direkt an die Organisatoren per Mail an info@greenperspective.eu wenden.

Wir freuen uns euch zum 1. Bundesstudierendentreffen des Gartenbaus ins Osnabrück begrüßen zu dürfen.

Eure Studierendensprecher des BHGL

BHGL: Messerundgang zum Berufseinstieg auf der IPM 2019

In diesem Jahr präsentierten sich auf der Internationalen Pflanzenmesse (IPM) in Essen ca. 1500 Aussteller aus 46 Ländern.

Von modernster Gewächshaus- und Bewässerungstechnik über potentielle „Klimawandelbäume“ zur Staatbegrünung, dem aktuellem Sortiment an Beet- und Balkonpflanzen bis hin zu recycelbaren Pflanztöpfen, konnte sich das Publikum über Neuheiten entlang der gesamten Wertschöpfungskette des Gartenbaus informieren.

Die Teilnehmenden bei der Gartenbau-Versicherung VVaG (Foto: Marc-Guido Megies)

Für Studierende aus den verschiedenen Fachbereichen des Gartenbaus eröffnet eine solch vielfältige Messe ideale Möglichkeiten erste Kontakte zu potentiellen Arbeitgebern herzustellen. Um dieses Networking zu fördern, bot der BHGL unter dem Motto „Wir schlagen Brücken“, auch in diesem Jahr wieder einen geführten Messerundgang mit verschiedenen Stationen bei Dienstleistern, Produzenten und Zulieferern der Grünen Branche an.

Zu Beginn des Rundgangs informierten Andreas Richter und Christoph Kluska von der Bruns-Pflanzen-Export GmbH & Co KG, die 15 teilnehmenden Studierenden, über Perspektiven in der Produktion sowie im nationalen und internationalen Vertrieb von Baumschulgehölzen. Am Messestand der Firma Volmary GmbH beantwortete Tobias Evels den Studentinnen und Studenten Fragen zu Einstiegschancen in das Berufsleben. Im Anschluss lenkte Alexander von Kürten den Fokus auf die abwechslungsreichen Aufgabenfelder als Mitarbeiter bei der Gartenbau-Versicherung VVaG. Weitere Stationen waren die Firmen LOCK Antriebstechnik GmbH, ICL Deutschland Vertriebs GmbH und Gramoflor GmbH & Co. KG.

Zum Abschluss des gemeinsamen Rundgangs berichteteFranz-J. Jäger vom Zentralverband Gartenbau e.V. (ZVG) über Strukturen und Aufgabengebiete verschiedener Fachreferate des ZVGs, ehe die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die IPM individuell erkunden konnten.

 

Gemeinsamer Empfang an dem Hochschulgemeinschaftsstand (Foto: Marc-Guido Megies)

Am Abend lud der BHGL gemeinsam mit den Absolventenvereinigungen aus Dresden, Geisenheim, Osnabrück und Weihenstephan zu einem Empfang an dem Hochschulgemeinschaftsstand in der Green City ein.

Der BHGL auf der IPM 2019

Bei der Internationalen Pflanzenmesse IPM in Essen vom 22. bis 25. Januar 2019 wird es auch diesem Mal eine gemeinsame Präsenz der in der Fachrichtung Gartenbau ausbildenden Hochschulen geben. Der Hochschulgemeinschaftsstand wird in der Green City (Halle 1A) umgeben von Institutionen und Verbänden der grünen Branche Anlaufpunkt für Studieninteressierte, Studierende und Ehemalige sein. Selbstverständlich bietet er auch ein Forum für Lehrende, Wissenschaftler und Forscher

sowie Vertreter der Praxis.

Die TeilnehmerInnen des BHGL-Messerundgangs 2018

 

Die zehn vertretenen Hochschulen präsentieren ihre Studienangebote auf hochschuleigenen Werbematerialien und Postern. Die Bereitstellung von Online-Informationen zu den einzelnen Hochschulen wird auf der Messe ebenfalls möglich sein. Die Betreuung des Messestandes wird durch Vertreter der verschiedenen Hochschulstandorte sichergestellt, so dass jederzeit ein kompetenter Ansprechpartner für gezielte Fragen zur Verfügung stehen wird.

Am 24.01.2019 bietet der BHGL gemeinsam mit der Messe Essen und dem Verlag Eugen Ulmer von 10.30 bis 12.00 Uhr in Raum A im Erdgeschoss des neuen Congress Centers Ost das Forum „Beruf + Zukunft – Perspektiven für junge Führungskräfte“ an.
Beim anschließenden Messerundgang berichten Unternehmen über die Berufseinstiegsmöglichkeiten, die Anforderungen an die Bewerber und über aktuell vakante Stellen. Dieses Mal haben folgende Unternehmen zugesagt:

– Bruns-Pflanzen-Export GmbH & Co.
– Gartenbau-Versicherung VVaG
– Lock Antriebstechnik GmbH
– Volmary GmbH
– Zentralverband Gartenbau e. V. (ZVG)

Der Messerundgang richtet sich vor allem an Studierende und junge Absolventen. Eine Teilnahme ist nur bei vorheriger verbindlicher Anmeldung bis spätestens zum 20.01.2019 per E-Mail an info@bhgl.de möglich.

Im Anschluss an den Messerundgang lädt der BHGL gemeinsam mit dem Freundeskreis Hochschule Osnabrück Gartenbau und Landschaftsarchitektur e.V., der Vereinigung Ehemaliger Geisenheimer (VEG), dem Verband der Weihenstephaner Ingenieure e.V. sowie dem Verband ehemaliger Dresden-Pillnitzer e. V. ab 18.00 Uhr alle BHGL-Mitglieder, Freunde und Interessierte sehr herzlich zu einem Empfang am Hochschulgemeinschaftsstand in Halle 1A ein.

BHGL-Messerundgang zum Berufseinstieg auf der IPM 2019

Bei der Internationalen Pflanzenmesse IPM in Essen vom 22. bis 25. Januar 2019 wird es auch diesem Mal eine gemeinsame Präsenz der in der Fachrichtung Gartenbau ausbildenden Hochschulen geben.

Der Hochschulgemeinschaftsstand wird in der Green City (Halle 1A) umgeben von Institutionen und Verbänden der grünen Branche Anlaufpunkt für Studieninteressierte, Studierende und Ehemalige sein. Selbstverständlich bietet er auch ein Forum für Lehrende, Wissenschaftler und Forscher sowie Vertreter der Praxis. Die zehn vertretenen Hochschulen präsentieren ihre Studienangebote auf hochschuleigenen Werbematerialien und Postern. Die Bereitstellung von Online-Informationen zu den einzelnen Hochschulen wird auf der Messe ebenfalls möglich sein. Die Betreuung des Messestandes wird durch Vertreter der verschiedenen Hochschulstandorte sichergestellt, so dass jederzeit ein kompetenter Ansprechpartner für gezielte Fragen zur Verfügung stehen wird.
Am 24.01.2019 bietet der BHGL gemeinsam mit der Messe Essen und dem Verlag Eugen Ulmer von 10.30 bis 12.00 Uhr in Raum A im Erdgeschoss des neuen Congress Centers Ost das Forum „Beruf + Zukunft – Perspektiven für junge Führungskräfte“ an.
Beim anschließenden Messerundgang berichten Unternehmen über die Berufseinstiegsmöglichkeiten, die Anforderungen an die Bewerber und über aktuell vakante Stellen. Dieses Mal haben folgende Unternehmen zugesagt:
  • Bruns-Pflanzen-Export GmbH & Co.
  • Gartenbau-Versicherung VVaG
  • Lock Antriebstechnik GmbH
  • Volmary GmbH
  • Zentralverband Gartenbau e. V. (ZVG)
Der Messerundgang richtet sich vor allem an Studierende und junge Absolventen. Eine Teilnahme ist nur bei vorheriger verbindlicher Anmeldung bis spätestens zum 20.01.2019 per E-Mail an info@bhgl.de möglich.

Im Anschluss an den Messerundgang lädt der BHGL gemeinsam mit dem Freundeskreis Hochschule Osnabrück Gartenbau und Landschaftsarchitektur e.V., der Vereinigung Ehemaliger Geisenheimer (VEG), dem Verband der Weihenstephaner Ingenieure e.V. sowie dem Verband ehemaliger Dresden-Pillnitzer e. V. ab 18.00 Uhr alle BHGL-Mitglieder, Freunde und Interessierte sehr herzlich zu einem Empfang am Hochschulgemeinschaftsstand in Halle 1A ein.

Neue Berufsfeldanalyse Landschaftsarchitektur 2018

Sehr gute Beschäftigungssituation in der Landschaftsarchitektur: Absolventenbefragung der Hochschule Osnabrück zeigt weiterhin positive Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt.

Im Februar/März 2018 fand zum achten Mal die im dreijährigen Turnus durchgeführte Absolventenbefragung für Landschaftsarchitektur und verwandte Studiengänge statt. Die jüngste Umfrage basiert auf einem weitgehend unveränderten
Fragebogen und beschränkt sich auf die letzten drei Abschlussjahrgänge (2015 bis 2017). Die zentrale Auswertung der Untersuchung liegt, wie in den früheren Jahren, in den Händen der Hochschule Osnabrück und wird getragen von den Kollegen Prof. Hubertus von Dressler (Fachgebiet Landschaftsplanung/Landschaftspflege) sowie Prof. Martin Thieme-Hack (Fachgebiet Baubetrieb im Landschaftsbau). Die Organisation und Auswertung der Befragung wird von Prof. Ulrich Enneking (Fachgebiet Agrarmarketing) und seiner Mitarbeiterin Frau Susanne Kunde vorgenommen.

Die Berufsfeldanalyse Landschaftsarchitektur finden Sie hier.

BHGL-FORUM: IM BERUF ANKOMMEN

NEUE BERUFSFELDANALYSEN GARTENBAU 2016/17 UND LANDSCHAFTSARCHITEKTUR 2018

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion sollen mit verschiedenen Referenten aus Bildung und Praxis die Ergebnisse der aktuellen Berufsfeldanalysen Gartenbau und Landschaftsarchitektur diskutiert werden.

Prof. Ennekings Fazit zur aktuellen bundesweiten Berufsfeldanalyse Gartenbau 2016/17: „Die Absolventen zeigten eine hohe Zufriedenheit mit ihrem Studium. Als wichtigste Änderungswünsche wurden „Mehr Praxisnähe“, „Eine bessere Darlegung  beruflicher  Chancen“  und  „Eine stärkere Förderung von Führungskompetenz“ an die Hochschulen herangetragen. Erste wichtige Ergebnisse der bundesweiten Berufsfeldanalyse Landschaftsarchitektur 2018 hat Prof. Dr. Enneking ausgewertet und wird sie präsentieren.

Im BHGL-Forum sollen Rückschlüsse für die zukünftige Ausrichtung des Studiums, der Phase vom Studium in den Beruf, den Beruf und die Berufstätigkeit  sowie  Berufsfelder  im  Gartenbau mit wachsenden Entwicklungsmöglichkeiten gezogen werden.
Alle am Thema Interessierten sind herzlich eingeladen, teilzunehmen!

REFERENTEN:

  • Prof. Dr. Ulrich Enneking, Fachgebiet Agrarmarketing, Hochschule Osnabrück
  • Prof. Dr. Wolfgang Lentz, Fachgebiet Betriebswirtschaftslehre im Gartenbau, Landespflege und Landwirtschaft, HTW Dresden
  • Prof. Irene Lohaus , Lehr- und Forschungsgebiet „Landschaftsbau am Institut für Landschaftsarchitektur“, TU Dresden
  • Horst Bergmann, Geschäftsführer Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Sachsen e. V. (BGL Sachsen), Dresden
  • Thomas Schrön, Sächsischer Gartenbauverband, Geschäftsführer Gartenbau Rülcker, Dresden
  • Nils Sommer, Bildungsreferent des Bundes Deutscher Baumschulen (BdB), Berlin
  • Michael Wiedemann, Elsner pac Vertriebs GmbH, Dresden
  • Tilmann Barthels, Student Gartenbau HTW Dresden

Im Anschluss an das Forum findet ein gemütlicher Grillabend mit Unterstützung des Verbandes der ehemaligen Dresden-Pillnitzer e. V. statt.